Deine Meinung ist uns wichtig

Du kannst Dich in unser Gästebuch eintragen und von Deinen Erfahrungen mit uns, unserer Site oder Tantra im Allgemeinen berichten. Die vorhandenen Einträge findest Du hinter dem Eingabeformular. Bitte beachte auch die Hinweise hinter dem Formular.

Neuen Eintrag erstellen

Hinweis: Deine E-Mail Adresse und Deine IP-Adresse werden intern gespeichert. Zur Verhinderung von Missbrauch, wird Dir Dein Eintrag an Deine E-Mail Adresse zugestellt. Der Tantra-Tempel Niederkassel behält sich das Recht vor, Einträge ohne Rücksprache zu löschen.

Gästebuch des Tantra-Tempel Niederkassel

Claudia H. am 31.03.2018

Hallo Ihr da draußen, hier ist offenbar schon lange nix mehr eingetragen worden, wie schade, das versteh ich nicht! Die Tantra-Kurse von Lars & Freya sind einfach nur wunderbar: achtsam und nah! Und man wird langsam herangeführt. Für alle Anfänger genau das Richtige. Es gibt bei den Körperreisen einzelne Nachmittage, wo man nur den z.B. Kopf oder die Arme berührt, so wird man nicht überfordert und kann das Ganze langsam wirken lassen… Es geht überhaupt nicht um ein schnelles sexuelles Erlebnis (macht Eure Schubladen wieder zu!!!). Ganz im Gegenteil: ich habe bei Lars eine Heilung meines Wertgefühls allein durch Berührungen erfahren und das sogar in sehr kurzer Zeit nach nur ein paar Terminen. Zunächst hat mir diese ausführliche Internetseite hier geholfen meine Hemmungen zu überwinden (inkl. eines Videos zum Ablauf des Begrüßungsrituals, also schaut Euch hier um, es gibt viel zu entdecken!). Denn man merkt gleich: es geht um eine Lebenseinstellung, darum eigene Grenzen zu erfahren, Muster und Glaubenssätze zu hinterfragen. Das ist ein ganzheitlicher Ansatz und darin liegt die Heilungschance für unsere einsamen Seelen und das entdecken der eigenen Kraft. Ich bin so unfassbar glücklich geworden – einfach mit mir. Ich bin wohl bei mir angekommen, kann in mir ruhen – nicht immer, aber schon sehr oft. Und ich weiß, dass der eigene Weg nie zu Ende sein wird. Denn das Glück kommt eben nicht mehr von außen – sondern von Innen und ich kann mittlerweile Dinge zulassen, die vorher undenkbar waren. Ich bin Euch so dankbar für den Raum, den Ihr mit Euren Seminaren schafft, in dem jeder so sein kann, wie er ist, jeder wird angenommen und seine Gedanken werden gehört. Und es macht mir Mut zu wissen, dass es Menschen gibt, die anders – achtsam, hingebungsvoll, ohne Grenze im Kopf – leben. Ich danke Euch sehr, liebe Freya und lieber Lars, dass es Euch gibt und dass Ihr uns das vorlebt!


Holger J. am 8.05.2017

Liebe Freya!

der Film von euch im Internet ist wirklich spitzenmässig, er sagt alles aus was Tantra hergibt und wie gut sie ist für Menschen!

Amnesty holger


Petra F. am 12.09.2016

Es war letztes Jahr im August, als ich durch die Fernsehprogramme zappte und bei RTL bei Frau Schrowange „hängenblieb“, genau in dem Moment, wo Lars als Hauptdarsteller in einem Film zeigte, wie er massiert. Mir fiel zuerst auf, wie präsent er bei dem jeweils „Nehmenden“ ist und mit welcher Hingabe er die Berührungen vornimmt. Erst dann fiel mir auf, dass er als „Gebender“ ebenso unbekleidet ist, wie der Nehmende.

Ich war schwer beeindruckt, notierte mir seinen Namen und als Stichwort Tantra-Tempel Niederkassel. Ich befand mich am Anfang eines Urlaubs, den ich zuhause verbringen würde. Der Notizzettel lag sicher 10 Tage herum, bis ich den Tempel googelte und auf der homepage Dinge las, von denen ich träumte, die ich mir sehnlichst zu erleben und zu erreichen wünschte.

Nach weiteren zwei Tagen schrieb ich eine Mail an Dich, liebe Freya. Ich schrieb sehr offen, was ich mir wünsche und musste eigentlich nur von Eurem Angebot das für mich Relevante rausschreiben. Es wäre für mich undenkbar gewesen, direkt anzurufen. Sehr zügig kam die Antwort per Mail von Freya. Sie schlug mir vor, doch während ihrer Bürozeiten anzurufen. Als ich das las, fing ich an zu schwitzen und dachte, „Oh je, was tue ich da gerade?“.

Auf der einen Seite wusste ich, dass ich die Tantra-Erfahrung unbedingt machen wollte und zwar noch während des Urlaubs. Auf der anderen Seite, hatte ich gehörige Angst davor. Ich wusste aber auch, dass ich zutiefst von mir selbst enttäuscht wäre, wenn ich mich nicht trauen würde bzw. getraut hätte. Deshalb antwortete ich Freya noch am gleichen Tag und kündigte meinen Anruf für den kommenden Tag an. Kurz bevor die Mail rausging, war ich wieder ordentlich am Schwitzen, was aber noch nichts im Vergleich zu dem innerlichen Kampf am nächsten Tag während der Bürozeiten war.

Ich wartete nämlich bis Freyas letzte Bürostunde begonnen hatte, mir war unglaublich warm, ich hatte Durst und schwitzte..... und dann wählte ich ihre Nummer und hatte Freya direkt am Apparat. Es war ein ganz normales Telefonat, innerhalb dessen wir meinen ersten Termin für ein Tantra-Berührungsritual mit Lars abstimmten. Als wir auflegten, musste ich über mich selber schmunzeln, dass ich mich als erwachsene Frau „so angestellt“ hatte.

Dieses erste Berührungsritual ist jetzt ein Jahr her und war bei mir der Beginn einer neuen Zeit. Es war wirklich genau so, wie auf der homepage beschrieben. Es hat mir unendlich gut getan, meinem Körper, meinem Geist und meiner Seele. Als ich den Tantra-Tempel verließ, war ich seit langer Zeit einfach nur glücklich und im Reinen mit mir selbst. Ich wusste, dass ich „davon“ mehr möchte. Zum einen von den Einzelsitzungen mit dem Schwerpunkt der Körperarbeit, die ich seither regelmäßig bei Dir, lieber Lars, buche. Zum anderen wollte ich mich bewusst der Gruppensituation „aussetzen“, weil ich die sonst privat eher gerne vermeide. Ich hatte entschieden, an mir arbeiten zu wollen, mich meinen Ängsten bewusst zu stellen und zu erleben, was das alles mit mir macht.

Ich buchte also der Reihe nach zusätzlich zu den Einzelterminen die Körperreisen, um auch selbst in einer Gruppe von mir zunächst unbekannten anderen Teilnehmern das Geben einer Tantra-Massage zu lernen. Ich entschied mich zunächst immer auf ´s Neue für die nächste Körperreise, wollte mich nicht gleich festlegen und den ganzen Zyklus verbindlich buchen. Ich wollte wissen, ob Teilnahme-Druck aufgebaut werden würde. So etwas hatte ich schon einmal erlebt und wäre dann nie wieder zum Tantra-Tempel gekommen. Aber nein, nichts dergleichen geschah. Letztlich habe ich dann auch noch an vielen Tantra-Nights teilgenommen. Man weiß da nie, was auf einen zukommt, was man erleben oder mit wem man üben wird. Dies ist eine Herausforderung, der ich mich besonders bewusst stellte.

Während der Seminare (wie auch zwischen den Terminen) war auf Freya und Lars jederzeit Verlass. Sie sind beide so erfahrene und fähige Tantralehrer, dass es keine Situationen gab, denen sie nicht gewachsen waren. Sie sind wirklich beide mit Leidenschaft und Hingabe bei der Sache und ich danke ihnen aus tiefstem Herzen dafür, dass es sie und natürlich die Tantrikis gibt.

In meinem Leben hat sich im vergangenen Jahr viel zum Positiven verändert. Ich sorge aktiv und mit bestem Gewissen dafür, dass es mir gut geht, indem ich regelmäßig für Highlights sorge. Highlights sind Dinge, von denen ich im Vorfeld weiß, dass sie mich glücklich machen und solche Dinge, auf die ich neugierig bin. Ich bin offener geworden, viel entspannter und toleranter mir selbst gegenüber. Ich habe auch gelernt, anderen auf angemessene Weise Grenzen zu setzen. Und ich habe mich mit dem Nacktsein „angefreundet“ und ich muss sagen, die zu überwindende Scham war groß. Zuletzt besuchte ich das TAO II-Seminar im April auf dem Beuerhof in der Eifel. Was ich dort an Nähe, Präsenz, Leidenschaft und Hingabe erlebte, hatte nochmals eine Dimension und Tiefe, die bis dahin außerhalb meines Vorstellungsvermögens lag und mich auch heute noch tief berührt.

Ich habe im vergangenen Jahr wundervolle Menschen kennen gelernt, mit einigen von ihnen die Massagetechniken geübt und erfahren, dass es weniger um die Technik an sich als um die Präsenz im Moment geht. Das im-Moment-ganz-bei-dem-Menschen-Sein, der es einem erlaubt hat, ihn berühren zu dürfen und zwar a b s i c h t s l o s.

Nachdem die lange Sommerpause des Tantra-Tempels nun endlich vorüber ist, habe ich mir überlegt, an der ersten Körperreise „Die Chakren“ im Studio Mirya in Troisdorf nochmals teilzunehmen und zu erfahren, wie es sich jetzt anfühlt. Mit diesem Highlight starte ich in den Oktober.


Wolfgang L. am 21.04.2016

Liebe Freya, lieber Lars, jetzt nach ein paar Tagen Abstand, ist es mir möglich, unser schönes Seminar "Der Schlüssel zur Lust" am Wochenende aus der relativ neutralen Sicht des Alltags zu beurteilen.

Es war ein Tanz der Sinne, ein Spiel mit der Kraft und der Energie unserer Libido, ein Eintauchen in die Schönheit des menschlichen Körpers, ein Schweben zwischen dem Diesseits und dem Jenseits. Was kann schöner sein, als seine eigene Sexualität in ihren Höhen und Tiefen zu spüren? Was kann schöner sein, als die Lust des Partners zu provozieren, zu steigern und zu erleben?

Es ist ein unbeschreibliches Erlebnis, den eigenen Körper als ein letztendlich unbekanntes Wesen zu erkennen, der zu immer neuen Höhenflügen in der Lage ist. Jetzt steht die Sexualität nicht im Mittelpunkt unseres Lebens, aber es überwiegt die Erkenntnis, dass eine erfüllte Sexualität entscheidend dem Wohlbefinden dient. Wozu sollte uns auch diese Kraft gegeben sein, wenn sie nicht gelebt bzw. in ihrer ganzen Dimension erlebt werden kann.

Müssen wir erst 60 Jahre gelebt haben, um zu erkennen, dass Sexualität sehr viel intensiver erlebt werden kann, wenn sie aus ihren Tiefen an die Oberfläche geholt wird? Wie schade ist es doch zu wissen, dass der tantrische Geist den meisten Menschen verschlossen bleiben wird. Sex zwischen zwei Menschen in der üblichen Form öffnet doch nur einen kleinen Spalt zu der Tür, die uns von dem trennt, wozu wir Tantriker in der Lage sind. Ich möchte mich noch einmal ganz herzlich bei euch Beiden bedanken. Ihr habt uns die Möglichkeit gegeben, an einem wundervollen Ort, mit gleichgesinnten Menschen zu erleben, dass Lust, Liebe, Achtsamkeit und Spaß keine Worthülsen sind, sondern uns in die Tiefen unseres eigenen Seins führen können. Wolfgang


Frank B. am 21.01.2016

Liebe Freya, lieber Lars, liebe Freunde vom 17. Januar

danke !! – EUCH ALLEN - für das wunderbare Seminar. Meine Erwartungen waren hoch, aber sie sind um ein Vielfaches übertroffen worden. Diese Stunden mit Euch allen, Euch wunderbaren Menschen, die ich an diesem Tag treffen durfte, sind mit Worten nur schwer zu beschreiben. Danke, dass Ihr den Mut hattet Euch so bedingungslos zu öffnen und so diese Erfahrung der grenzenlosen Liebe und des Angenommenseins möglich zu machen. In mir hat eine tiefgreifende Veränderung stattgefunden, eine Befreiung. Ich fühle mich leicht, gehe mit einem Lächeln durch den Tag und sehe das Leben, die Menschen und alles, was mir begegnet, aus einem anderen, neuen, liebevollen Blickwinkel. Wenn Du, der Du nicht dabei warst, das ließt, wirst Du es vermutlich nicht verstehen, denn der Kopf kann so etwas nicht verstehen. Du kannst es nur erfahren. Bist Du ernsthaft auf der Suche, kann ich Dir daher nur von Herzen empfehlen, geh zu Freya und Lars und probier es einfach aus. Du wirst es nicht bereuen.


Wolfgang L. am 18.01.2016

Es gibt Tage, die vergehen, ohne etwas zu hinterlassen. Niemand trauert ihnen nach. Es gibt aber auch Tage, die möchte man festhalten, sie immer wieder genießen, sie sozusagen einfrieren. Es sind Tage, die sich aus dem täglichen Einheitsbrei erheblich herausheben. Freya und Lars, haben sich dem tantrischen Geist verschrieben. Das Besondere aber ist, dass sie es schaffen, andere Menschen daran teilzuhaben und nicht nur das, sondern sie auch zu begeistern. So auch die letzte Tantra-Night am 10.01. dieses Jahres. 10 Stunden Emotionen, Erregung, Achtsamkeit, Liebe und tantrischer Geist beherrschen uns, ziehen uns in ihren Bann. Wie schade, dass wir nur zwei Hände unser eigen nennen. Inmitten von warmherzigen Menschen, mit verbundenen Augen, ertasten wir die Welt wie ein Kind. Achtsam, emotionsgeladen, neugierig und erotisch. Wir tauchen ein in eine andere Welt, zumindest kommt es uns so vor. Wir zerschmelzen in Gefühlen und Emotionen. Es ist schwer, sich wieder voneinander zu lösen. Wie schön ist doch der Mensch, Alter, Größe oder das Geschlecht spielen keine Rolle mehr. Zu schnell liegen die 10 Stunden hinter uns. Aufgeladen, zufrieden und dankbar verlassen wir den Kraftraum. Vielen Dank an Freya und Lars, eine Premiere für sie in diesen Räumen, aber auch für mich und sicher auch die anderen, die dankbar wieder gen Heimat fahren müssen.

Wolfgang


Johannes S. am 21.12.2015

Ich bin ohne Ahnung und als totaler Anfänger zu Euch gekommen und bin nach heute total begeistert. Was ich sehr gut finde ist, das man von aussen nur ein ganz normales Haus vorfindet, sehr anonym, das finde ich sehr gut. Wenn man das Haus betritt fühlt man sich gleich zu Hause. Der Bereich Tantra ist sehr geschmackvoll eingerichtet; sauber und total ruhig und entspannend. Es ist einfach alles perfekt.

So nun möchte ich auch noch etwas zur Anna schreiben:

Sie ist eine sehr gefühlvolle und aufmerksame Frau die Ihre Massagekunst voll beherrscht. Was ich sehr gut fand ist, dass sie vor und nachher ein ausführliches Gespräch führt wo es auch keine Tabus gibt. Sie kann gut zuhören und sieht toll aus. Mit ihrer Art hat sie mich in den 7. Himmel der Gefühle und Sinne gebracht. Ich bin mit bestimmten Erwartungen zu Euch gekommen und muß gestehen, dass diese um ein vielfaches übertroffen wurden.

Ich komme bestimmt wieder zu Euch und Anna und eins ist gewiss, ich werde Euch weiterempfehlen. Weiter so.

Ich wünsche Dir und Deinem Team ruhige Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Gruß Johannes


Sabine O. am 24.11.2015

Liebe Freya, Lieber Lars mit sehr viel Freude, innerer Wärme und Bereicherung bin ich nach dem Seminar wieder nach Hause gefahren, voller Staunen darüber, wie Leben und Lieben im tantrischen Sinne möglich ist und fühlbar war. Die Teilnehmer unserer Gruppe konnten zu einer Einheit werden, sich erfahren, sein lassen, Tränen zulassen und Hingabe feiern mit sich selbst, aber auch den Rückzug akzeptieren. Ihr beide schafft den Rahmen für diese Entwicklung, könnt halten ohne eng zu werden, führen ohne Übergriff, spüren was der Moment erfahren will, die Gruppe sein lassen in der Entwicklung und doch wie eine schützende Hand einfach da zu sein. Die Freude und das Engagement Eurer Arbeit ist fühlbar und bewegt, Ihr seid Lehrer und Schüler in einem und zeigt es auch. Mein Dank an Euch ist der Dank an diese wunderbare Energie, die durch Euch spürbar wird, die Ihr aber auch in Euch zulassen und fließen lassen könnt. Die Welt wird reicher dadurch. Aus dem Herzen in Liebe Sabine


Michael H. am 16.11.2015

Ich möchte mich sehr bedanken für das tolle, nein einzigartige Gefühl. Ja schon viel gelesen gehabt heute endlich real erlebt. Und die Helena ist auch eine wundervolle Frau, so voller Harmonie und Energie habe ich es gespürt. Die Bewegungen und Berührungen...sie macht es voller Freude das ist sofort zu spüren.

Und eines ist sicher, wird nicht mein einziges Erlebnis bleiben... muss nur durch meinen Schichtdienst schauen wie es zeitlich so passt. Ja und was mir auch sehr gefällt die lockere Umgebung, den Körper als ganzes spüren/erleben und eben nicht nur immer der Sex als Höhepunkt bei zwei Körpern die sich nahe fühlen und innig sind...

Tantra ist eben besonders, genau was geschrieben wird der Moment einfach alles...und schade das bei den meisten Tantra immer mit Sex gleichgesetzt wird. Wie Du machst Tantrakurse, bzw. Massage ?

Eine Denkweise in den Köpfen vieler, jedoch ich habe gemerkt ich bin auch anders, ja die Nacktheit macht mir nichts aus, warum auch und fremde Körper, Berührungen einfach nur schön...und für Dich und Lars weiter positive und schöne Momente ja und sag mal bis bald !!!

Vielleicht bringe ich auch noch eine sympathische Frau mit, bzw. wer weiß ansonsten auch alleine, tolle Leute, ja und ich weiß ja auch in mir schlummert noch so manche spirituelle Energie. Meine Mutter hat den Reiki Meister gemacht, merke in mir will auch vieles jetzt raus... mich verwirklichen, das tun was gefällt.

Leben ist auch zu kostbar und schade und es gibt so viel mehr !!! So kurz noch, eine super schöne Internet Seite und eine klasse Wegbeschreibung bin danach gefahren, ja kein Navi ;-)

Ciao !


Dagmar B. am 26.08.2015

Liebe Freya, lieber Lars,

Tantra...! Das ist doch dieser esoterische Kram, wo jeder mit jedem und überhaupt.....! Ja, so denken wohl die meisten Menschen darüber, die es noch nicht kennengelernt haben. Tantra ist keine neue Variante, wenn das bisherige Sexleben langweilig wird - Tantra ist eine Lebensweise! Achtsamkeit, Respekt, wirkliche Liebe in Reinform, das Gefühl, das alles übertrifft, wovon man bisher dachte, das sei Liebe. So ist zumindest mein Empfinden, seit dem ich meine Tantrasitzungen bei Euch hatte und ich frage mich, warum habe ich es nicht schon viel früher gewagt? Es ist nicht nur eine Massage, es ist ein Gefühl, das Dich über Tage trägt, verstehen lässt: Alles ist Liebe, alles um Dich herum und Liebe ist die Anwort auf alles! Eure Willkommensworte hier auf Eurer Seite ".....Es ist unsere Berufung, Dich in ein genussvolles Leben zu führen. Wir erleben Tantra als Weg der Selbsterfahrung und des Wachstums. Heile alte Wunden. Erweitere Deine Möglichkeiten und stärke Dein Selbstbewusstsein. Erlebe Dich befreit als sinnlicher Mensch, der das Leben voll Vertrauen umarmt......." sind zu 100 % das, was ich erleben darf und ich wünsche Euch, dass noch viele, viele Menschen zu Euch finden werden.

Wer Tantra einmal erlebt hat, möchte nichts anderes mehr, weil er begreift, was wirklich Liebe ist! Ich kann es nur jedem ans Herz leben, sich selbst davon zu überzeugen! Ich danke Gott, dass ich den Mut hatte, den Weg zu Euch und somit zum Tantra zu finden.

In Liebe und mit den besten Wünschen für Euch Eure Dagmar


Sabine D. am 23.08.2015

Als ich vor einem Jahr das erste Mal einen Fuß in den Tempel von Freya und Lars setzte, fühlte ich mich einfach nur unwohl in meiner Haut, unwohl mit mir und meinem Körper. Die letzten 5 Jahre hatte ich damit verbracht, mit den unterschiedlichsten Möglichkeiten herauszufinden, wer ich bin und war angetrieben von der Hoffnung irgendetwas zu finden, das mich endlich glücklich und zufrieden macht. Zu diesem Zeitpunkt hatte ich eigentlich schon alles, was ich mir für mein Leben vorstellte. Ich habe einen liebevollen Mann, eine wunderbare Tochter, ein Heim in dem ich mich wohlfühle und die Möglichkeit meine Berufung in Teilzeit auszuüben. Doch trotz all dem, war ich noch nie so unglücklich und unzufrieden mit mir selbst gewesen.

Zwar hatte ich in unterschiedlichen Therapien und sonstigen Projekten viel über mich, mein Elternhaus und mein jetziges Leben gelernt, habe Verhaltensmuster aufgedeckt und herausgefunden, warum ich so unglücklich bin, wie ich bin. Aber alle diese Erkenntnisse haben mich auch nicht glücklicher gemacht. Mit Allem was ich ausprobiert habe, verstand mein Kopf, was in der Vergangenheit dazu führte, das das heute so ist, wie es ist. Mein Kopf hat neue Verhaltensmuster gelernt in den Situationen anders zu agieren, aber ich fühlte mich nicht glücklicher.

Durch die Begegnungen mit Lars im letzten Jahr, durch seine sehr geduldige und einfühlsame Art, aber auch durch seine Erfahrung und die Tatsache, dass alles so da sein darf wie es ist, habe ich für mich einen Raum gefunden, in dem ich mich auch eine emotionale Reise zu mir selbst machen kann. Ich lerne Gefühle anzunehmen, sie nicht zu bewerten, sondern zu fühlen und das durch sehr liebevolle und achtsame Berührungen. Ich lerne, meinen Kopf mit all seinen Gedanken und Begrenzungen loszulassen und mich mit Lars Hilfe meinen Gefühlen hinzugeben. In diesem letzten Jahr habe ich mehr über mich gelernt, als die vielen Jahre davor.

Auch wenn ich sicherlich erst einige Schritte auf dem Weg in ein erfüllteres Leben gegangen bin, so habe ich doch bereits erkannt, das nur ich selbst mich glücklich und zufrieden machen kann, indem ich mich kennen- und lieben lerne und einen Weg finde meinen Bedürfnissen gerecht zu werden. Heute fühle ich mich schon in vielen Momenten wirklich glücklich und zufrieden. Für mich ein sehr kraftgebendes Geschenk.

Liebe Freya, lieber Lars, ich weiß nicht auf welchem Weg ich Euch dafür danken soll, dass Ihr mit so viel Herzblut einen Ort schafft, in dem die Liebe spürbar ist. Ich weiß nur, dass ich keine Begegnung mit Euch missen möchte. Ich danke Euch von ganzem Herzen und freue mich auf weitere Begegnungen.


Klaus D. am 24.04.2015

Hallo liebe Freya,

nun ist es vollbracht! Ich weiß doch, so empathisch wie du bist, willst du wissen wie ich mich fühle.

Ich hatte einmal die Ehre, mich mit jemanden zu unterhalten, der ein nachgewiesenes Nahtot Erlebnis hatte. Ich bat ihn mir zu beschreiben was er sah, was er fühlte. Er sah mich mit Tränen in den Augen an, schüttelte den Kopf und sagte:"Wir Menschen haben keine Worte um das zu beschreiben, was ich sah und fühlte!" Ich hatte damals nicht weiter nachgebohrt, da ich ihn verstanden habe.

Wenn du mich nun fragst, wie es denn war, dann fällt meine Antwort so ähnlich aus. Das ganze "Paket" hat gepasst. Das Ambiente: Ich habe mich nicht Fremd gefühlt, nicht einmal als Gast - sondern als ein Teil von dem GANZEN (verschmolzen und empfangen). Und Helena?: Wir sahen uns an und wussten, das dieser Abend ein besonderer Abend ist (und nicht wird!!); für mich, aber auch für sie.

Liebe Freya! Der Tantra-Tempel von Lars und Dir hat bei mir Spuren hinterlassen; tiefe Spuren. Dies nehme ich nun mit nach vorne. Ihr habt auf meinem Lebensweg eine Fahne gesetzt, sie ist rot und weht auffällig im lauen Frühlingswind. Immer wieder werde ich darauf zurückblicken; mit einem Schmunzeln, vielleicht auch mit der einen oder anderen Träne.

Lars hat in der RTL Reportage gesagt:"Alles was hier drin geschieht, bleibt auch hier drin!" Gefällt mir - und dem schließe ich mich an.

Und Helena sagst du bitte folgendes: Liebe gibt nichts als sich selbst und nimmt nichts als aus sich selbst heraus. Liebe besitzet nicht und lässt sich nicht besitzen, denn Liebe genügt der Liebe! (Kalil Gibran) Begegnen sich zwei Menschen, die genau so schwingen, dann geschieht etwas, was wir "Erdbewohner" nie verstehen werden.

Mit tiefer Verbeugung und meinem Respekt an dich Freya, das du mit deiner Powe und im etwas langweiligen Niederkassel, einen solchen Ort geschaffen hast - einen Ort von LICHTDURCHFLUTETEN BEGEGNUNGEN!!!!!

Liebste Grüsse an Helena und meine Liebe mich Euch.

Klaus


Kristine M. am 21.04.2015

Ein herzliches Dankschön Liebe Freya, Lieber Lars und an den Rest Der Familie…

Und an allen Teilnehmern des Seminars „der Schlüssel zur Lust“

Danke an die tolle Gruppe und die Leitung!"

Wo soll ich Anfangen…

„Wenn einer eine Reise tut, kommt er nicht mehr so zurück, wie er losgefahren ist ...

Mit viel Skepsis im Gepäck bin ich in dieses Seminar gegangen, denn ich wusste, dass es einiges an mir gibt, das mich verwirrt und verunsichert.

Ich kann nach dem Seminar nur sagen, es Lohnt sich trotz Skepsis.

Ich bin froh dass ich mich auf dem Weg aus seiner Komfortzone gemacht habe.

Das Seminar war überwältigend für mich, immer wenn ich daran denke, spüre ich die Kraft in mir fließen, die bei den Übungen in mir war.

Das ist so wunderbar kraftvoll, so voller Gefühle.

Ich habe großes Vertrauen entwickelt und mich sicher aufgehoben gefühlt,konnte meine Kopf-Gedanken und die Kontrolle teilweise abgeben." Danke dafür!

Auch fühlte ich mich jederzeit sicher und voller Vertrauen getragen von der Gruppe.

Ich durfte erfahren das Ich die Gestalterin meines Lebens bin und ich mich auch mal trauen darf das zu sagen was „ich“ mir wünsche.

Ich für meinen Teil würde nur jedem empfehlen, erst den ersten Teil(Das Tor zum Selbst) des Seminares auch zu machen und nicht gleich in den zweiten Teil(Der Schlüssel der Lust) zu gehen.

Da vieles aufeinander Aufbaut und man so ein viel besseres Verständnis dafür bekommt. Was sich alles Verbindet mit den Berührungen.

Auch wenn jetzt sicherlich mancher sagen wird das sind aber mehr Kosten.

JA!... das ist es….. doch …

Es ist eine Wertschätzung Dir selbst gegenüber und die solltest DU Dir Wert sein!

Ich kann diese Seminare bei Freya und Lars nur jedem empfehlen.

In diesem Sinne freue ich mich auf noch viele Begegnungen bei Euch

Herzensgruß


Gerd G. am 2.03.2015

Liebes Team, die Massage bei Helena war wirklich toll, mit Herz gegeben und in jeder Hinsicht empfehlenswert!!! Das Ambiente der schönen Räume, die gemeinsame Einstimmung und der Ausklang nach der Massage machten den Abend zu einem runden Wohlfühlerlebnis. Vielen Dank! Gerd


Jürgen R. am 5.01.2015

Ich möchte noch mein Feedback über meinen erlebten Körperreise-Tag "Beflügelt - Arme und Hände" geben, da ich mich immer wieder daran erinnere, weil ich wertvolle Erfahrungen gewonnen habe.

Um schöne liebevolle und sexuelle Gefühle zu erleben, ist nicht unbedingt Kuscheln, Küssen oder Sex notwendig. Sich z.B. nur umarmen oder zärtlich an Hände und Arme berühren, kann bereits erotische Gefühle wecken, macht sensibel und stärkt die Eigen- und Nächstenliebe.

Obwohl ich hetero bin, war z.B. das gegenseitige zärtliche und spielerische Berühren der Hände mit verbundenen Augen, auch mit Männern sehr schön und harmonisch.

Außerdem waren auch die Gespräche in der Gruppe untereinander sehr interessant, da wir über unsere bisherigen und neue Erfahrungen offen und ohne Hemmungen sprechen konnten.

Ich danke Euch (Freya und Lars), dass wir mit den "Körperreisen" solche Erfahrungen erleben können.


Kerstin Z. am 24.12.2014

Ich habe mir als Einstieg in die tantrische Welt eine Einzelmassage bei Lars gegönnt und ich muß sagen, es war genau die richtige Entscheidung mich in Lars Hände zu begeben. Herzlich wurde ich empfangen und nach einem ausgiebigem Gespräch, spürte ich wie sich meine Aufregung und Anspannung auflösten. Durch die warme Atmosphäre und die liebevolle gütige Art von Lars, konnte ich mich fallen lsssen und Raum und Zeit vergessen. Ein unbeschreibliches Erlebniss, was noch Wochen dannach Nachklang hatte. Tantra löst Blockaden und ich danke Lars, das ich mich nur nach einer Sitzung freier fühle.


Gerd P. am 27.03.2014

Namaste´. Ich bin sehr angetan von dem kürzlichen Neuzugang des Tempels - der unvergleichlichen Ellen, und habe dazu im Net-Veda einen kurzen Kommentar verfaßt. Ellen ist eine absolute Bereicherung für meinen kuscheligen Lieblings-Tempel. LG Gerrd


Martin T. am 17.02.2014

"So wunderschön, dass dir die Worte fehlen"

Ich habe lange überlegt wie ich meine Worte formulieren kann um auf der einen Seite das auszudrücken was in mir passiert ist und auf der andere Seite die Dankbarkeit zu äußern, die ich für Freya und Lars in mir Trage. Da die Musik oft Dinge auf den Punkt bringt, wo Worte versagen möchte ich es mit dem oben stehenden Zitat gerne einfach stehen lassen. Denn mir fehlen die Worte und ich bin von ganzem Herzen dankbar den Weg mit so wunderbaren Menschen teilen zu dürfen, so lange oder kurz er auch sein mag. Möge er möglichst lang sein : ) Aho


Wolfgang E. am 25.07.2013

Liebe Carolin, auf diesem Wege noch einmal innigsten Dank für die wundervollen Stunden, die ich durch Dich und mit Dir erleben durfte. Vom ersten Moment an hast Du mir mit Deiner liebevollen, vertrauensvollen Ausstrahlungen alle Ängste und Hemmungen genommen. Deine zärtlichen und fordernden Berührungen mit Deinen Händen und Deinem ganzen Körper haben mich in völlig neue Sphären entführt und regelrecht verzaubert. Ich habe eine faszinierende Reise für Seele und Körper erlebt, die ich in Worten nicht beschreiben kann. Es klingt immer noch wundervoll nach und ich freue mich auf ein nächstes Mal. Bis dahin sei liebevoll umarmt. Namasté, Wolfgang


Sri C. am 5.05.2013

Innerlich beinahe zerschlagen, die Schrecken gesehen, verzagt und mich ohnmächtig fühlend, doch des Lebens Flamme nicht erloschen, Wille bleibt, Wunsch weiter zu gehen, größer - zu wachsen - so brachte mich , die Fügung? Zufall war es nicht , ein göttlicher Fingerzeig, zum Tempelchen, zur rechten Zeit, am rechten Ort, zur rechten Person, perfekte Momente, Kraft, hätte ich es in Schrift gelesen, oder hätten Worte mein Ohr erreicht, ich wäre in meiner alten Rolle als Zweifler verharrt, ich kann es selber kaum fassen, doch sieh, nach 1 Berührungsritual begann der Blinde zu sehen, das erste Mal im Leben, ich bin endlich daheim, an einem wunderbaren Ort - bei Mir. Liebe Freya, ich bin angefüllt von Dankbarkeit, diese Momente von intensiver Spiritualität erlebt haben zu dürfen. Der angestoßene Prozeß ist noch lange nicht beendet, wenn so etwas riesiges in Bewegung gerät, dann passiert das langsam, ist aber von nichts und niemand mehr aufzuhalten.Für Dich folgt noch ein ausführliches Feedback, versprochen - es ist "schon" 3 Tage her und bin immer noch zu überwältigt, das so zu schreiben, das ich mit dem Ergebnis zufrieden wäre. Vom tiefsten Grund meines Herzens grüßt - G. aus BN


Bärbel F. am 11.01.2013

Am Samstag 5.1.2013 durfte ich an den Körperreisen die Chakren teilnehmen.Letztes Jahr habe ich den Genus bekommen das Seminar Tao1 erleben zu dürfen.Es war eine Quelle des Glücks und der Energie. Die Körperreise füllte den Energieakku wieder neu auf ,man war in einer netten Runde von Menschen ,die sich hier zum erstenmal trafen ,aber ich hatte ganz schnell das Gefühl alle kennen sich schon sehr lange.Lars und Freya haben ein feines Händchen Frieden und Geborgenheit zu vermiteln. noch mal vielen Dank für den schönen Nachmittag und ich freue mich schon auf den nächsten Teil der Körperreisen ,zu der ich mich direkt verbindlich angemeldet habe. Ich umarme euch mit einem ganz besonderen Danke schön. Bärbel


Sury L. am 20.11.2011

Hallo, wir wollten uns auf diesem Weg noch einmal für den sehr schönen Abend gestern bedanken! Wir haben sowohl das Gespräch mit euch als auch die tolle Massage sehr genossen. Es war sehr schön einfach einmal vollkommen zu entspannen! Liebe Grüße aus Wuppertal


Thomas T. am 16.11.2011

Liebe Freya, lieber Lars, vielen Dank, das ich an eurem Seminar Kopfarbeit teilnehmen durfte. Ich konnte sehr viel von euren Seminar mitnehmen und in meinem Alltag einfließen lassen. Durch den Raum den Ihr gegeben hattet, konnte wir uns ganz fallen lassen und ein wenig von der Liebe spüren, die die gebende Person verspürt. Für mich die interessanteste Erfahrung. Ich freue mich auf ein Wiedersehn Sei umarmt.Thomas


Marietta M. am 13.02.2011

Schon vor längerer Zeit hatte ich Eure liebevoll gestaltete Seite gefunden und mit Faszination gelesen, was Euch wichtig ist. Das meiste davon spricht mir aus dem Herzen und deckt sich mit meiner Art, den Alltag zu leben (denn das Leben besteht nun mal zum allergrößten Teil aus All-Tagen, die bewusst und genussvoll erlebt werden wollen und dürfen). Ich danke Euch für die Liebe, mit der Ihr Eure Sicht mit anderen teilt, so dass sie sich befruchten, ermutigen und bekräftigen lassen können - oder auch für eine kritische Auseinandersetzung nutzen, wenn ihnen das gut tut. Für mich ist es einfach schön zu wissen, dass es gar nicht so fern Menschen gibt, deren Weg ähnlich ist wie meiner. Nachdem mein Hakomi-Kreis, in dem ich mich geborgen und stimmig fühlte, auf zwei Freundschaften geschrumpft ist, stärkt das Wissen um Eure Existenz meine Zuversicht, dass wir noch zu unseren Lebzeiten in dieser materiellen Welt gelebte Liebe als "normale" Umgangsform etabliert sehen könnten.

Nun habe ich vor einigen Tagen auch persönlich den Weg in Euren Tempel gefunden und bin immer noch ganz bewegt von der Heilung, dem Genuss und der Freude, die ich während meiner Yoni-Heilmassage dort erleben durfte. Lars hat sich als ungemein einfühlsamer Liebespartner erwiesen, der sehr sensibel erspürte, wo meine Bedürfnisse und Träume liegen, wo ich Unterstützung brauche, was mir wirklich wichtig ist und was einfach Spaß macht. Völlig ohne Zeit- oder Funktionsdruck konnte ich mich seiner Behandlung hingeben und habe stundenlang einfach nur genossen, genossen, genossen. Das Wichtigste für mich war, dass es wirklich eine liebevolle persönliche Begegnung in gegenseitigem Respekt war und kein Geschäft, das sorgfältig, aber in seelischer Distanz abgewickelt wurde (ohne dass deshalb die therapeutischen Grenzen missachtet worden wären). Bei mir ist ganz viel geheilt und in Bewegung gekommen, und es arbeitet immer noch in meiner Seele. Sicher werde ich bald wiederkommen, sei es, um einen weiteren Knoten zu lösen, sei es, um einfach nur Spaß und Freude miteinander zu haben und Liebe zu manifestieren.

Ich kann den Besuch nur empfehlen, um das Leben mit schönen, lustvollen und heilsamen Erfahrungen zu bereichern. Alte, belastende Programme lassen sich kaum löschen, aber sehr gut mit neuen, schöneren überschreiben! Wir haben die Wahl, was wir fühlen und erinnern wollen.

Liebe Freya, lieber Lars, für Euer neues Familienleben wünsche ich von Herzen ein rundum erfreuliches Gedeihen, liebe Grüße - Marietta aus Bonn


Christian L. am 20.12.2010

Eine seelische wie räumliche Wärme begleitet die Reise in Lars' und Freya's ruhig gelegenen Tantra Tempel im 'geschäftigen' Lülsdorf, vor den Toren Kölns. (Besonders erquickend zu dieser Jahreszeit) Im Zuge meiner bisherigen 2 Besuche, durfte ich sowohl Freya als auch Marie und Clara kennenlernen. Welch Freude ein paar, an Kostbarkeit gewinnende Momente mit euch teilen zu dürfen. Zusammen atmen, fühlen und noch mehr, all dies gefiel mir sehr. Ferner mocht ich den Sternen danken, die die Wege eurer neuen 'Verstärkungen' in euer Tempelreich führten. Welch gelungene Wahl. Viel Freude euch allen auf euren Wegen, ordentlich Zulauf in jeglicher Hinsicht und auf ein baldiges Wiedersehen. Liebe Grüße Chris


Fred H. am 12.12.2010

Liebe Clara, Willkommen im Tantra Tempel! Die Gefühle die Du in mir freigelegt hast, kann ich mit Worten nicht beschreiben. Es macht süchtig, von Dir entführt und massiert zu werden sowie dabei Deine Energie tanken zu dürfen. Deine Hände und die Intensität Deiner Berührungen sind ein Erlebnis der ganz besonderen Art, die noch lange Zeit nachklingen! Ganz lieben Dank und liebe Grüße - mal sehen wie lange ich der Sucht wiederstehen kann...


Stephan W. am 22.11.2010

Liebe Marie - heute hast Du mich in eine andere Welt entführt! Dein unbeschreibliches Einfühlungsvermögen, Deine sinnliche Leidenschaft - dies hat in mir einen bleibenden Eindruck, gepaart mit tiefer Entspannung hinterlassen! Fortsetzung garantiert!! Danke, dass Du mir ein solch warmes Gefühl der Geborgenheit geschenkt hast. Gratuliere Freya, zu einer solch großartigen Verstärkung Deines Teams! Liebe Grüße Stephan


Matthias S. am 14.04.2010

Hallo Freya, Hallo Lars,

Danke für diesen stimmungsvoll gestalteten Abend, den wir noch lange in sehr angenehmer Erinnerung halten werden.

Es war wunderschön, die Atmosphäre, die sehr ansprechende Einrichtung in eurem Tempel, und die Paar-Massage, die wir von euch empfangen haben.

Gewiss waren wir nicht das letzte mal bei euch zu Gast.

Mit ganz lieben Grüßen Matthias Elvira


Wolfgang S. am 28.02.2010

An dieser Stelle möchte ich über das Erlebnis des ersten Basis-Körperreiseseminars (Die Chakren) berichten. Es kam eine sehr interessante Gruppe von zwei Paaren, zwei einzelnen Damen und ein einzelner Herr im Alter von ca. 40 bis 60 Jahren zusammen. Freya und Lars verstanden es auf einer sehr angenehmen und anschaulichen Art, Theorie und Praxis über die Chakren zu vermitteln. Durch wohl überlegte aufbauende Übungen hat die Gruppe rasch die anfängliche Scheu überwunden und die Einzelteilnehmer schenkten dem zunächst fremden Übungspartner das notwendige Vertrauen. Es war ein sehr aufschlussreiches und hochinteressantes Seminar. Mit Spannung und Vorfreude erwarte ich die folgenden Seminare.


Claudia B. am 28.09.2009

Liebe Freya, lieber Lars, auf diesem Wege möchte ich mich nochmal für das wunderbare Seminar "Aufrecht" bei euch bedanken. Es hat mir wirklich sehr gut gefallen. Die tolle Atmosphäre, die anderen sehr sympathischen Teilnehmer, mit denen ich mich sofort super verstanden hatte - und besonders auch das alles, was ich lernen durfte - was sicherlich viel mehr ist, als ein paar neue Massagegriffe. Es entfaltet sich wirklich ein ganz anderes, großartiges Körpergefühl. Bis bald mal wieder, liebe Grüße, Claudia


Manuela B. am 15.09.2009

Ein tolles Erlebnis Von der problemlosen Terminvereinbarung über den herzlichen Empfang und dem informativen Vorgespräch, das auch vorhandene Bedenken/Hemmungen abbaute, bis zu der sehr einfühlsamen Massage und dem anschließenden Ausklingen im Nachgespräch ein sehr genußvoller Abend, den wir bereits zum zweiten und hoffentlich nicht letzten Mal erlebten. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen!


Michael R. am 15.09.2009

...war das ein schöner Nachmittag. Du hast Dir, liebe Freya, viel Zeit genommen und mir gegönnt. Ich habe geschnurt und genossen. entspannt und mich so unglaublich wohl gefühlt. Nicht kalt professionell, sondern engagiert liebevoll bist Du mit meinem Körper umgegangen, hast ihm und mir gut getan. Diese wunderschöne Massage kann ich jedem empfehlen, der Berührung, Entspannung und ein Wohlbefinden mag.


Wolfgang S. am 10.08.2009

Über eine ebay Versteigerung einer Tantra Massage habe ich Freya kennen gelernt. Schon am Telefon zur Terminvereinbarung fiel mir ihre herzliche und natürlich Art auf. Zuvor hatte ich erst eine Tantra Massage in Köln erhalten und bin voller Erwartung zu meiner zweiten Tantra Massage nach Niederkassel gefahren. Der Tantra Tempel liegt ein wenig versteckt am Ende einer Sackgasse. Freya hat mich an der Türe bereits erwartet und begrüßt. Sie bat mich in ihren kleinen und urigen Tantra Tempel hinein. In einem ausführlichen und interessanten Vorgespräch tauschten wir uns aus und bauten dadurch eine vertrauensvolle Atmosphäre auf. Ich nutzte die Gelegenheit, vor der Massage zu duschen. Nach einer herzlichen Eröffnungszeremonie begann bei wohliger Raumtemperatur und angenehmen Düften die Tantra Massage. Interessant fnde ich die Mischungen aus klassischer Tantra Massage mit Massage-Elementen, die ich aus Thailand kenne. Sehr gut finde ich den Wechsel zwischen Spannungsaufbau und Ruhephase mit gemeinsamer Atmung. Ein Höhepunkt war für mich das langsame Entlangstreichen ihrer Haare über den Körper. Ich habe diese Massage sehr genossen. Es hat mich sehr gefreut, Freya mit ihrer außergewöhnlichen Ausstrahlung kennen gelernt zu haben. Nach der Massage hatte ich noch die Gelegenheit, ihren Ehemann Lars zu sprechen, der ebenfalls für Tantra Massagen zur Verfügung steht. Ich werde sicher nochmals für eine Tantra Massage nach Niederkassel kommen.


Joerg N. am 29.04.2009

Als ich im Januar Freya kennenlernte, habe ich schnell gespürt, dass wir auf einer Wellenlänge lagen.

Ich hatte seinerzeit eine Tantra-Massage im Internet ersteigert und konnte es kaum glauben. eine Tantra-Massage im Internet? Was kann man da wohl erwarten? Zumal zu dem Preis? Und dann lief alles sehr schnell ganz anders als erwartet. Schon das Vorgespräch verlief fast wie unter alten Freunden, ohne Zeitdruck und in sehr schöne Atmosphäre. Also so, wie es eigentlich immer sein sollte. Und dann die Massage selbst war einfach zum Abheben schön. Sie hat mich noch den ganzen Tag und darüberhinaus auf einer Wolke schweben lassen.

Inzwischen besuche ich bei Freya und Lars regelmäßig Seminare, die jedes Mal wieder ein Genuss sind. Sie werden so gut vorbereitet, dass keine Frage offen bleibt. Und sie nehmen sich so viel Zeit in den Übungen, dass diese nicht nur gut verstanden werden. Sie bereiten Genuss während des Seminars und sind eine Bereicherung für die Zeit danach. Ich selber biete Wellness-Massagen an und nutze die Seminare, um Elemente des Tantra zu erlernen, die ich in meine Massagen einbauen kann. Was ich aber vor allem lernen kann ist die Liebe und Achtung, mit der Freya und Lars allen begegnen und die sie, neben der Wissensvermittlung, auch an die Teilnehmer weitergeben. Dafür sage ich Dank. Joerg


Michael N. am 17.01.2008

Ich möchte mich bedanken für eine Erfahrung, die man nicht so einfach beschreiben kann. Es war meine erste Massage und ich kann sagen es hat gut getan und lange angehalten. Eine Erfahrung die einem vieles mitgegeben hat. Es tat gut am Anfang einen vertrauten Gesprächspartner gefunden zu haben, dem man sich dann auch hingibt. Diese Erfahrung kann ich nur jedem empfehlen. Eigentlich müsste man sowas selber lernen um es weiter zu geben. Michael


Andreas A. am 18.12.2007

Ich möchte jetzt auch endlich einmal etwas schreiben. Ich habe das Glück gehabt Freya auf Ihrem ersten Weg zum Tantra begleiten zu dürfen. Sie hat diesen Weg bis heute so achtsam beschritten das ich Ihr Glück bei jedem Gespräch mit Ihr spüre. Auch ich habe Ihre wundervolle Massage geniessen dürfen. Es ist eine wunderschöne Erfahrung die noch Tage nachhält. Ein Weg aus dem Alltag hinaus und auch ein Weg eine neue Welt kennenzulernen. Ich hoffe sehr das sich unsere Wege bald wieder einmal kreuzen werden. Bis dahin wünsche ich Euch beiden und besonders Dir C. alles Liebe aus der Tiefe meines Herzens. Andreas


Jürgen M. am 28.09.2007

Liebe Freya, meine erste Tantra-Massage hat mich durch Zufall zu dir in deinen Tempel geführt. Nachdem ich anfangs doch etwas unsicher war, hast du mich in einem lockerem Gespräch in entspannter sehr angenehmer Atmosphäre über den Ablauf eingehend informiert. Die Massage war dann eine total neue tiefgehende Erfahrung wie ich sie bisher noch nicht erlebt habe. Super angenehm und absolut prickelnd. Noch einen Tag danach spüre ich die sanften Berührungen auch mit Federn und Tüchern. Es hat alles gestimmt. Ich hoffe, das Gefühl hält noch lange an. Schon jetzt freue ich mich auf die nächste Tantra-Massage bei dir . Liebe Grüße und alles Liebe und Gute. Jürgen


Claudia B. am 20.09.2007

Da ich selbst Massagen anbiete und mich auch für spirituelle Themen interessiere, habe ich schon vor längerer Zeit von Tantra-Massagen gehört. Das Schicksal führte mich dann zu Freya - und ich sagte mir Jetzt oder nie! Probier es aus! Dies war eine große Überwindung für mich, da ich mich noch nie zuvor einer Frau so geöffnet hatte. Als ich bei Freya ankam, empfing sie mich sehr herzlich, und wir unterhielten uns längere Zeit, um uns einander etwas kennen zu lernen, was ich auch wichtig finde, wenn man eine solche Massage bekommt. Danach duschte ich bei ihr und fühlte mich direkt viel sauberer und befreiter, da ich nach der Arbeit direkt zu ihr gefahren bin und kurz vorher auch nicht die Möglichkeit zu duschen hatte. Direkt zu Beginn der Massage bekam ich durch die ganz feinen, leichten Berührungen, u.a. auch mit Tüchern, Gänsehaut, was bei weit über 30 C sicherlich nicht wegen Kälte passierte. Die Massage war sehr entspannend und gibt schon irgendwie ein neues Körpergefühl, was sich schwer beschreiben lässt. Dieses hält bis jetzt, 7 Tage nach der Massage, noch an. Sie war ein tolles, neues Erlebnis, das ich nicht mehr missen mag. Ich kann die Tantra-Massage bei Freya wirklich jedem, gerade auch den Frauen, sehr empfehlen. Trauen Sie sich! Öffnen Sie sich und machen Sie neue Erfahrungen! Dir, liebe Freya, wünsche ich alles Liebe und Gute, bleib, wie Du bist und mache weiter so! Claudia ----------------------------------------- www.massage-in-swisttal.de


Lothar S. am 3.06.2007

Liebe Freya, lieber Lars, nun kennen wir uns fast schon 10 Monate und ich freue mich, in euch Freunde gefunden zu haben, die mich seit Anfang an auf meinem tantrischen Weg begleiten und mir Hilfe geben. Unsere mails, Telefonate und vor allem die langen persönlichen Gespräche im Tempel möchte ich auf keinem Fall missen. Genauso wenig wie die tollen Massagen, die jedes Mal ein ganz besonderes inniges Erlebnis für mich sind. Die viehändige Massage gestern war DAS Highlight! Ich möchte jedem empfehlen, diese Erfahrung mit euch auch zu machen. Macht weiter so! Danke für eure Hilfe und auf ein baldiges Wiedersehen in eurem Tempel. Lothar


Michael B. am 13.05.2007

Liebe Freya, gerne schreib ich dir in Dein Gästebuch, wie gut mir die Tantra-Sitzung mit Dir getan hat. Obwohl es schon lange her ist und Dein Tempel damals noch nicht in Betrieb war... In der neu geschaffenen Umgebung ist das sicher noch wirkungsvoller. Ich kann es kaum erwarten, die neuen Räumlichkeiten kennenzulernen. Ganz liebe Grüße an Dich und Lars Michael aus Mondorf


Anita S. am 8.05.2007

Liebe Freya, lieber Lars. Ich danke Euch für diese wundervolle Begegnung. Insbesondere Du, liebe Freya, hast mir durch den offenen Austausch sehr viel Mut mit auf den Weg gegeben. Ich wünsche jedem, der dem Thema Tantra näher kommen möchte, einen so sanften und liebevollen Einstieg, wie Du ihn mir ermöglicht hast. Ich bin froh, daß ich meine inneren Hürden überwinden konnte, und mich eingelassen habe, auf eine neue Facette meines Lebens und freue mich, jeden Tag meine Erfahrungen weiter zu vertiefen. Ich wünsche mir sehr, das unser Weg noch lange in die gleiche Richtung fürhrt und wir uns gegenseitig ein Stück begleiten können. Alles Liebe Anita


Lars H. am 17.04.2007

Der Tantra-Tempel Niederkassel freut sich von nun an eine Möglichkeit für unsere Gäste anbieten zu können, sich öffentlich über unser Angebot zu äußern.